herstellung &
rohwaren

Farbintensives Obst und Gemu╠łse schonend
verarbeitet zu fa╠łrbenden Lebensmitteln

Als familiengef├╝hrtes Unternehmen begleiten wir die gesamte Produktionskette vom Feld ├╝ber die Ernte und Verarbeitung der Rohwaren bis zum fertigen Produkt. Bei der Herstellung der Produkte werden die nat├╝rlichen Rohstoffe (d.h. Obst, Gem├╝se und essbare Pflanzen) ausschlie├člich mittels physikalischer Verfahren, wie zum Beispiel Schneiden, Mixen und schonendem Erhitzen sowie unter Verwendung von Wasser zu hochkonzentrierten Essenzen verarbeitet. Danach werden die Essenzen pulverisiert. Dabei kommt Maltodextrin (eine Art Zucker, siehe Erkl├Ąrung unten) als Tr├Ągerstoff zum Einsatz. Man kann die Produkte w├Ąhrend des gesamten Herstellungsprozesses essen, da diese immer ein Lebensmittel bleiben.

Eat a Rainbow verzichtet komplett auf den Einsatz von organischen L├Âsungsmitteln, Farb- und Konservierungsstoffen und Zutaten tierischen Ursprungs. Damit entsprechen die Produkte auch den Anspr├╝chen f├╝r vegetarische und vegane Lebensmittel und sind frei von E-Nummern! Getreu dem Motto "Bunt mal anders" - so macht F├Ąrben Spa├č und ist noch dazu unbedenklich.

Unsere Farben werden nur aus Obst, Gem├╝se und essbaren Pflanzen hergestellt. Welche farbtintensiven Rohwaren sind es aber genau? Hierzu m├Âchten wir dir eine ├ťbersicht geben, woraus wir unsere F├Ąrbenden Lebensmitteln gewinnen und wie du die Produkteigenschaften nutzen kannst, um deine Buttercreme, Fondant oder Zuckerguss zu f├Ąrben:

Behind the scene

Uns ist es sehr wichtig die gesamte Wertsch├Âpfungskette zu begleiten ÔÇô vom Feld zur Farbe! Alles was in Europa w├Ąchst und gedeiht bauen wir auch hier an. Dabei lassen wir unsere Rohwaren l├Ąnger auf dem Feld als konventionelles Obst und Gem├╝se, damit wir auch das maximale an Farbe aus den Fr├╝chten bekommen. Nach der Ernte werden die Rohwaren z├╝gig weiterverarbeitet zu unseren f├Ąrbenden Lebensmitteln.

Karotte

Normalerweise kennen wir die Karotte als oranges Gemu╠łse in der Supermarktauslage oder aus dem eigenen Garten. Bei uns aber ist die Karotte in den Farbto╠łnen Violett und Magenta eine wichtige Zutat. Wir verarbeiten nicht die orange, sondern die schwarze Karotte. Diese verdankt ihre dunkle violette Farbe den Anthocyanen. Schwarze Karotten enthalten sehr viel dieser Gruppe der sekunda╠łren Pflanzenstoffe. Anthocyane geben Fru╠łchten ihre dunkel violette Farbe, neben der schwarzen Karotte findet man diese auch beispielsweise in Johannisbeeren und dunklen Trauben. Die sekunda╠łren Pflanzenstoffe haben eine antioxidative Wirkung.

Saflor

Saflor ist mit Sicherheit die unbekannteste Zutat in unseren Pulverfarben von Eat a Rainbow. Auch Fa╠łrberdistel oder falsches Safran genannt, ist diese Zutat eine essbare Pflanze. Aus den Samen der Pflanze wird gerne O╠łl gewonnen, welches dem Son- nenblumeno╠łl sehr a╠łhnlich ist. Aus den Blu╠łtenbla╠łttern gewinnen wir gelbe Farbe. Die wasserlo╠łsliche Farbe kann aus den Blu╠łtenbla╠łttern ausgewaschen und dann getrocknet werden. Saflor verwenden wir fu╠łr unser Eat a Rainbow Gelb aber auch fu╠łr unser gru╠łnen Farbton. Wir mischen unser Gru╠łn aus dem gelb der Saflorblu╠łte und dem blau der Spirulinaalge.

Hibiskus

Hibiskus kennt man als Hobbyga╠łrtner aus seinem eigenen Garten, da Hibiskus hierzulande als Zierpflanze sehr beliebt ist. Nicht nur das der blu╠łhende Hibiskus einen Hauch von Exotik verspru╠łht, die Blu╠łten werden oft fu╠łr Tees verwendet. Wer schon einmal Hibiskus-Tee getrunken hat, wei├č, dass dieser intensiv rot ist. Diese Eigenschaft machen wir uns zu Nutze fu╠łr unseren Violetten Farbton.

Spirulina

Die Spirulinaalge hat sich als Superfood einen Namen gemacht und wird gerne als dunkelgru╠łnes Pulver in Smoothies oder in Kapseln als Nahrungserga╠łnzungsmittel verkauft. Dabei wissen viele nicht, dass die Spirulinaalge einen natu╠łrlichen blauen Farb- stoff entwickelt, welchen wir wunderbar als wirklich natu╠łrliche Lebensmittelfarbe verwenden ko╠łnnen. Zwar ist der Farbstoff aus der Spirulinaalge hitzeempfindlich (d.h. er verliert bei langer und starker Hitzebelastung an Farbintensita╠łt), dennoch kann man mit der Spirulina in Kaltanwendungen wie Buttercreme, Fondant oder Schokolade tolle natu╠łrliche Farbeffekte erzielen.

Rote Beete

Wenn man an stark fa╠łrbendes Obst und Gemu╠łse denkt ist die rote Beete sicherlich eins der ersten Sorten, die einem in den Sinn kommen. Wer rote Beete schon einmal verarbeitet hat, wei├č wie stark die Knollen fa╠łrben ko╠łnnen. Die starke rote Farbe kommt durch das in der Beete enthaltenen Betanin. In Kombination mit der schwarzen Karotte gibt die rote Beete unserem Magenta die Farbe und ermo╠łglicht es so natu╠łrlich pink bis rot zu fa╠łrben.

S├╝├čkartoffel

Su╠ł├čkartoffel ist ein echtes Trendgemu╠łse ÔÇô lange ver- schma╠łht ÔÇô hat die Kartoffel mit dem Trend rund um Su╠ł├čkartoffelpommes und Salad Bowls ein richtiges Comeback hingelegt. Dennoch wundert es bestimmt, dass wir Su╠ł├čkartoffel fu╠łr unseren pinken Farbton verwenden. Die hier erha╠łltliche Su╠ł├čkartoffel ist ja meistens orange. In der Tat verwenden wir eine lila Su╠ł├čkartoffel. Auch wenn man es vermuten mag, ist die lila Su╠ł├čkartoffel nur entfernt verwandt mit unse- rer heimischen Kartoffel. Der leuchtende pinke bis lila Farbton la╠łsst unser Eat a Rainbow Pink strahlen.

Apfel

Das der Apfel bei Pink und Blau mit auf der Zutatenliste austaucht, ko╠łnnte vielleicht den ein oder anderen verwundern. Die Fru╠łchte sind zwar super lecker, dennoch abgesehen von der Schale eher farblos.

Zitrone

Die Zitrone unterstu╠łtzt in unserem Eat a Rainbow Gelb den Farbton aus Saflor.

Kirsche

Wenn im Sommer die Kirschsaison los geht, freut sich das Eat a Rainbow Team auf die frischen Fru╠łchte. Aber auch unser Pink profitiert von dem leckeren Obst, da reife Kirschen nicht nur su╠ł├č schmecken, sondern auch schon pink rot fa╠łrben. So schafft es auch diese Frucht in unsere natu╠łrlichen Farbpulver.

Rettich

Ob als Salat oder Rohkost, der wei├če als auch der rote Rettich wird gerne gegessen. Wie schon vermutet machen wir uns die Farbe des roten Rettichs zu eigen. Da dieser aber einen starken Eigengeschmack hat, ist der Rettich nur eine Rohware von vielen verschiedenen in unserem Pink

Sind die Eat a Rainbow Farbpulver BIO?

Unsere nat├╝rlichen Farbpulver sind nicht BIO zertifiziert. Einige unserer Rohwaren sind BIO, aber nicht alle. Daher k├Ânnen wir die Produkte nicht als BIO ausloben. Wir stehen im engen Kontakt mit unseren Bauern und kennen so die Fr├╝chte von der Saat bis zur Ernte. Dabei unterscheidet sich unser Obst und Gem├╝se vom konventionellem Obst und Gem├╝se aus dem Supermarkt. Wir lassen die Fr├╝chte komplett ausreifen, da erst in den letzten Schritten des Reifeprozesses die farbgebenden sekund├Ąren Pflanzenstoffe g├Ąnzlich ausgebildet werden, welche f├╝r unsere Farbpulver besonders wichtig sind. Nach der Ernte werden die Rohwaren z├╝gig verarbeitet. Diese Art der engen Begleitung der Rohwaren ist uns sehr wichtig.

Was ist mit Konservierungsstoffen?

Unsere Farben kommen ohne Farb- oder Konservierungsstoffe aus. Damit die Farben dennoch in ihrer feinen Pulverform gebracht werden k├Ânnen und dann auch ihre Farbe behalten findest du in der Zutatenliste unserer Farben noch weitere Zutaten. Wieso wir diese Zutaten verwenden und was diese genau sind, m├Âchten wir dir auch gerne erkl├Ąren:

Maltodextrin

Unsere Farben sind fl├╝ssig. Da wir euch aber eine m├Âglichst breites Anwendungsfeld von Schokolade ├╝ber Macarons bis hin zu Buttercreme geben m├Âchten, haben wir uns entschieden die Farben als ganz feines Pulver auf den Markt zu bringen. Bei der Pulverherstellung brauchen wir einen sogenannten Tr├Ągerstoff, auf den die Farbe aufgespr├╝ht werden kann ÔÇô in unserem Fall ist es Maltodextrin. Maltodextrin ist eine Zuckerart, genau genommen ein Kohlenhydratgemisch. Das von uns eingesetzte Maltodextrin wird aus Kartoffeln gewonnen und ist somit auch kein Allergen. Somit spr├╝hen wir unsere Farben im Endeffekt auf ein feines Zuckergemisch auf.

Ascorbins├Ąure

Ascorbins├Ąure ist die chemische Bezeichnung von Vitamin C. Bei Eat a Rainbow kommt Ascorbins├Ąure als Antioxidationsmittel in dem Farbton Magenta zum Einsatz. Was hei├čt das genau? Den roten Farbton f├╝r Magenta gewinnen wir aus der roten Beete. Leider wird dieser Farbton oft schnell braun ÔÇô in der Fachsprache nennt man diesen Vorgang Oxidation. Da wir aber einen sch├Ânen roten Farbton haben m├Âchten, wird Vitamin C/ Ascorbins├Ąure hinzugef├╝gt, da diese die Oxidation verhindert. So bleibt unser Magenta sch├Ân pink rot.

Citronens├Ąure

Die von uns eingesetzte Citronens├Ąure ist nat├╝rlichen Ursprungs und entsteht in einem Fermentationsprozess auf Basis einer Kohlenhydratquelle (Zuckerrohr und Mais). Wir ben├Âtigen die Citronens├Ąure als S├Ąureregulator, um den pH-Wert zu justieren und damit auch die Farbstabilit├Ąt zu gew├Ąhrleisten.