E

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eisen

Eisen ist ein Spurenelement, das für den Sauerstofftransport im Blut und für die Wirksamkeit von einigen Enzymen benötigt wird.
Eisenmangel kommt besonders bei Frauen sehr häufig vor (22 % aller Frauen) und kann zu Blutarmut (Anämie) führen (4 % aller Frauen in Deutschland).
Wir nehmen Eisen aus pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln auf. Das Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln wird auch als Nicht-Hämeisen bezeichnet. Die Bioverfügbarkeit dieses Eisens ist schlechter als beim Hämeisen, dem Eisen in tierischen Lebensmitteln.
Die Absorption (Aufnahme) von Eisen ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen u.a.:

  • Alter
  • Versorgungszustand des Körpers
  • Verfügbarkeit: Eisenmenge und chemische Form (Häm- oder Nicht-Hämeisen)
  • andere Nahrungsbestandteile

Die Verfügbarkeit von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln wird durch die Aufnahme von Vitamin C verbessert, das Nicht-Hämeisen in Hämeisen umgewandelt. Durch schwarzen Tee und Kaffee wird die Eisenaufnahme gehemmt.

Quelle: Biesalski H. K., Fürst P. et al, Ernährungsmedizin, Forum Ernährungsmedizin, Thieme Verlag Stuttgart 1999, S. 176 f.

Eiweiß

Eiweißstoffe oder auch Proteine genannt sind aneinander gereihte Aminosäuren. Sie finden sich in allen Zellen und sind für die Funktionsweise unseres Organismus lebensnotwendig. Durchschnittlich besteht ein menschlicher Körper zu 15 – 20 % aus Eiweiß, welches einem ständigen Auf- und Abbau unterzogen wird.

Energieumsatz

Die Energiemenge, die der Mensch an einem Tag benötigt wird als Gesamtenergiebedarf bezeichnet. Dieser setzt sich aus dem sogenannten Grundumsatz sowie dem Leistungsumsatz zusammen.

Der Körper benötigt Energie um folgende Aufgaben erfüllen zu können:

  • Erhaltung der Körperwärme
  • Stoffwechseltätigkeiten, Organfunktionen
  • Aufrechterhaltung körperlicher Funktionen (Muskeltätigkeit, Verdauung etc.)
  • Aufrechterhaltung geistiger Funktionen
  • Wachstum

Dabei handelt es sich um den sogenannten Grundumsatz, der vereinfacht mit 1 kcal/kg Körpergewicht/Stunde geschätzt werden kann. Unter dem Leistungsumsatz versteht man den durch körperliche Aktivität erbrachten Kalorienumsatz. Der Leistungsumsatz ist je nach körperlicher Belastung individuell. So verbraucht ein körperlich arbeitender Mensch deutlich mehr als eine Person mit klassischem Bürojob.

Quelle: Sportmedizinisches Institut, Prof. Dr. Petra Platen, Universität Bochum, Lehrstuhl für Sportmedizin und Sporternährung, Overbergstr. 19, 44780 Bochum.
Elmadfa, Leitzmann et al., Ernährung des Menschen, Eugen Ulmer Verlag 1998, S 102 ff.

Essentiell

Essentiell bedeutet in der Ernährungswissenschaft lebensnotwendig. Essentielle Nährstoffe kann der menschliche Körper nicht selbst bilden und ist somit auf die Zufuhr durch die Nahrung angewiesen. Zu den essentiellen Nährstoffen zählen beispielsweise fettlösliche Vitamine wie Vitamin E oder A.