Wie Veränderung gelingt

Wie werden gesünderes Essen und mehr körperliche Bewegung zur täglichen Gewohnheit?

Gesünder ernähren, regelmäßige Mahlzeiten und mehr Bewegung stehen auf der Wunschliste für bessere Gewohnheiten ganz oben. Dabei sind ein achtsamer Umgang und Geduld mit sich selbst der Schlüssel zum Durchhalten. Gib Dir und Deinem Körper Zeit für die Veränderung! Die eigenen Gewohnheiten zu verändern wirken sich positiv auf unseren Körper und unser Wohlbefinden aus und sind in jedem Alter spürbar!

So gelingt es Dir, Deine Ziele umzusetzen!

Besser spät als nie - fordere, aber überfordere dich nicht. Entspannung und Erholung kommen im Alltag häufig zu kurz und dabei verlangen wir uns oft zu viel ab, vor allem aber ist Dauerstress für unsere Gesundheit nicht gut. Da helfen Radfahren, Joggen, Walken oder Schwimmen für mehr körperliche Bewegung und den notwendigen Stressabbau.

Los geht’s und dann dran bleiben - finde Deinen eigenen Rhythmus. Veränderungen sind kein Zuckerschlecken, doch mit Geduld und etwas Selbstvertrauen fällt es Dir leichter: Mit festen Zeiten für Kochen, Essen, Schlafen, mehr Bewegung und Sport gelingt Dir die Umstellung einfacher. Dein persönlicher Plan ist Dein kleiner Helfer für jeden Tag.

Etappenziele festlegen - auch Belohnungen mit einplanen. Doch auch der Spaß-Faktor ist wichtig. Am einfachsten ist es, die Veränderungen gemeinsam anzugehen, dagegen hat der innere Schweinehund kaum eine Chance! Belohne Dich für kleinere und größere Erfolge mit einem Kinobesuch mit Freunden, einem Ausflug ins Grüne oder einem gemeinsamen Essen mit Deinen Freunden. Ein Zeitplan mit machbaren klar gesetzten Zielen in kleinen und großen Etappen hilft Dir bei der Umsetzung.

Damit die volle Motivation nicht schon nach wenigen Wochen zur Vergangenheit wird, sollte man sich nicht vornehmen zu viele der bisher schlechten Gewohnheiten auf einmal ändern zu wollen.