"Iss-eine-Cranberry"-Tag

Der 23.11 ist der „Iss-eine-Cranberry“-Tag! Die Cranberry kommt aus den USA und ist gerade zu dieser Jahreszeit als Beilage oder Füllung des traditionellen Thanksgiving-Truthahns sehr beliebt.

Aber warum sollten wir unbedingt Cranberries essen?

Zum einen überzeugen die kleinen roten Früchte mit ihrem süß-säuerlichen Geschmack, zum anderen sind sie reich an viele wertvollen Inhaltstoffen. Cranberries sind wahre Powerbeeren und enthalten als solche viel Vitamin C, das wiederum unser Immunsystem stärkt – ins besondere im Winter wichtig.

Außerdem stecken die roten Beeren voller sekundäre Pflanzenstoffe, genauer gesagt voller Flavonoide. Dank dieser Antioxidantien gelten Cranberries unter anderem als Naturheilmittel bei Harnwegsinfektionen. Zusätzlich lässt sich mit Hilfe der Beere auf natürliche und leckere Weise Herz-Kreislauf Krankheiten vorbeugen. Auch unser Purple aus Trauben & Beeren ist reich an den antioxidativ wirkenden Flavonoiden – wobei ein Teelöffel von unserem Pury für 200g Trauben und Beeren auf einmal steht.

Was viele nicht wissen Cranberries werden auf eine ganz besondere Art geerntet: Denn Cranberries werden nass geerntet. Die Früchte wachsen an bodendeckenden Sträucher. Bei der Ernte Ende September werden die Cranberry-Felder geflutet, bis sich die Früchte vom Strauch lösen. Da die Beeren vier Luftkammern besitzen, schwimmen sie auf dem Wasser bis sie maschinell abgesaugt und weiterverarbeitet werden können.

Somit hätten wir geklärt, dass die Cranberry eine wirklich außergewöhnliche Frucht ist und sie zurecht einen Ehrentag hat. Also ran an die Beeren!

Quelle:
Eat a Rainbow, „Anthocyane“, Online verfügbar, Stand vom 21.11.2016
Goldschneider, Stefanie, „Beeren-Gesundheit durch Farbstoffe“, Online verfügbar, Stand vom 27.08.2013.
Cranberry Marketing Committee USA, “Cranberries von A-Z”, Online verfügbar, Stand vom 21.08.2013.